Honorare für Planungsleistungen auf Basis der HOAI

Für Planungsleistungen gilt die HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure). Näheres dazu finden Sie unter dem entsprechenden Menüpunkt. (Link zu 4.2)

Kostenlose Erstberatung
Der beratende Ingenieur klärt zunächst in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen, welchem Anlass und mit welcher Zielsetzung bauliche Maßnahmen, Sanierungen oder Modernsierungen vorgenommen werden sollen und erörtert gemeinsam mit Ihnen was dabei die zielführendste und auch kostengünstigste Variante darstellt. Dies ist wichtig um den Leistungs- und Kostenrahmen definieren zu können. Zusätzliche oder erweiterte Fragestellungen werden erst nach Abklärung mit dem Auftraggeber bearbeitet und somit auch berechnet.

Planung nach Honorarordnung

Die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, kurz HOAI unterteilt den Planungsprozess in neun Phasen. Sie gibt die Inhalte und Ergebnisse der einzelnen Disziplinen vor und bestimmt phasenweise die Mindestqualität der Leistungen.

Leistungsphase 1 - Grundlagenermittlung

Hier wird die Aufgabenstellung auf Grund der Vorgaben und des Bedarfs des Auftraggebers unter Berücksichtigung der Randbedingungen erörtert.

Leistungsphase 2 - Vorplanung

Die Analyse der Grundlagen und die Abstimmung mit den anderen am Planungsprozess beteiligten bildet die Grundlage der Konzeptentwicklung.

Die Untersuchung von alternativen Lösungsansätzen und einer wirtschaftlichen Vorbetrachtung soll den Bauherren die Grundlage für eine sichere Entscheidung bieten.

Leistungsphase 3 - Entwurfsplanung

Die Grundlage der Entwurfsplanung ist die Freigabe der Vorplanung mit allen zur Auswahl stehenden Entscheidungen.

Leistungsphase 4 - Genehmigungsplanung

Die Genehmigungsplanung umfasst im Wesentlichen die Erarbeitung und das Aufstellen von Angaben und Nachweisen zur Verhandlung mit Behörden über die Genehmigungsfähigkeit

Leistungsphase 5 - Ausführungsplanung

Die Ergebnisse der Leistungsphasen 3 und 4 werden in dieser Leistungsphase aufgearbeitet.

Leistungsphase 6 - Vorbereiten der Vergabe

Die Vorbereitung der Vergabe bedeutet die geplante bauliche Anlage Mengen- und Leistungsmäßig zu erfassen. Die Aufgaben die auf die umsetzenden Unternehmen zukommt muss nun so beschrieben werden, dass diese eine sicher Preis und Leistungsermittlung durchführen können.

Leistungsphase 7 - Mitwirken bei der Vergabe

Von der Einholung von Angeboten bis zur Vergabe ist die Aufgabe des Planers, dem Bauherren die Grundlage für seine Entscheidungen zu erarbeiten. Dies beginnt bei der Wahl der Bieter und endet bei der Vergabeverhandlung mit dem für die Ausführung gewählten Unternehmen.

Leistungsphase 8 - Objektüberwachung

Die Überwachung der Ausführung beinhaltet neben der fachlichen Beurteilung die Kosten und den Zeitplan der Umsetzung einzuhalten um einen reibungslosen Ablauf der Arbeiten und der am Bau beteiligten Gewerke zu sichern.

Leistungsphase 9 - Objektbetreuung

Dies bedeutet die Begleitung der baulichen Anlage innerhalb der Verjährungsfristen. Mängel, deren Beseitigung und die Freigabe der Sicherheitsleistungen sind die wesentlichen Bestandteile.

Grobe Honorarkostenübersicht bei Berechnung nach HOAI

Die Ermittlung des Honorars ist von folgenden Punkten abhängig:

Anrechenbare Kosten: Kosten der jeweiligen Baumaßnahme nach örtlichen Durchschnittspreisen

Schwierigkeitsgrad: Die Honorartafeln sind in drei Honorarzonen unterteilt. Die Einstufung in diese richtet sich nach der Anforderung.

Neu- oder Altbau: Bei der Sanierung sieht die Honorarordnung einen Zuschlag von ca. 20 % vor.

Honorar in % der anrechenbaren Kosten
Leistungsphase von bis
Grundlagenermittlung 0,4 0,8
Vorplanung 1,8 2,7
Entwurfsplanung 3,4 5,1
Genehmigungsplanung 0,4 0,8
Ausführungsplanung 4,4 6,6
Vorbereitung der Vergabe 1,4 2,1
Mitwirkung bei der Vergabe 1 1,5
Objektüberwachung 7 10,5
Objektbetreuung 0,2 0,4